Modell VL (Lieferwagen)

Lieferwagen mit zwei Sitzplätzen

Modellbezeichnung: VL

Übername: «Boulangère»

Beschreibung:
Die Karosserie basiert auf einer Holzrahmenkonstruktion, auf der die entsprechend getriebenen Karosseriebleche mit Nägel befestigt werden. Der Lieferwagenaufbau ist mit einem fixen Dach versehen, welches mit einem Kunstlederüberzug bespannt und vorne durch die Windschutzscheibenhalter abgestützt wird. Die Frontpartie des Lieferwagens entspricht dem des Torpedo T3.

Bild 1: Modell VL in einer kundenspezifischen Bemalung [L85].

Das Fahrzeug besitzt zwei Einzelsitze aus Kunstleder. Der Fahrersitz ist fest montiert, der Beifahrersitz kann entfernt werden. Das starre Aufsatzdach beginnt oberhalb der Sitze. Die Innenseiten sind mit Taschen versehen. Am Boden ist ein Gummi-Teppich verlegt. Das Armaturenbrett ist aus schwarz bemaltem Blech und mit den üblichen Instrumenten bestückt. Die Handläufe (Abdeckschienen) sind aus Aluminiumprofil und schwarz bemalen. Die Frontscheibe ist in zwei Teilen ausgeführt, wobei die obere Hälfte beweglich ist. Das Windschutzscheibensystem ist von DUVIVIER [L139].
Der Lieferwagenaufbau ist hinten mit zwei Flügeltüren versehen. Unten im Vorderteil des Laderaumes ist ein kleines Schiebetürchen angebracht, um im Fahrzeuginnern Frachten von 1.50m Länge transportieren zu können. Die Innenmasse des Laderaumes sind wie folgt: Länge 0.75m, Breite bei der Einfassung 1.07m, Höhe von den Bodenbrettern aus 1.02m. Die Nutzlast beträgt 125 Kg.

Bild 2: Modell VL linke Seitenansicht [L55].

Das Fahrzeug besitzt lediglich eine Türe, die sich auf der Beifahrerseite befindet und sich nach vorne öffnen lässt. Beim rechtsgesteuerten Modell entsprechend gegenüber. Eine Tür auf der Fahrerseite ist in der Fahrzeugbeschreibung [L55] nicht erwähnt, so dass vermutlich auf Kundenwunsch diese nachträglich nachgerüstet wurde. Die Türscharniere sind unsichtbar angebracht. Mit einem vorgespannten konischen Verschlussbolzen werden die unerwünschten Vibrationen der Türe aufgenommen. Das Reserverad befindet auf der gegenüberliegenden Seite (Innenseite sichtbar) und ist bei der Auslieferung mit einem Reifen bestückt.
Die Trittbretter sind aus Aluminium schwarz bemalt und durch glänzend polierte Längsrippen verstärkt. Kotflügel und Rahmenverkleidung sind aus Blech gefertigt und schwarz emailliert. Alle vier Kotflügel sind mit Bordüren versehen.
Die Lampen sind durch eine vernickelte Verbindungsstange frei einstellbar. Nebst Scheinwerferlicht besteht die Möglichkeit, ein Standlicht einzuschalten.
Der Lieferwagen basiert auf einem Chassis C3 mit einem Radstand von 2.35m. Das Trittbrett aus Aluminium misst 170x980mm.
Beidseitig sind Vorhänge aus wasserdichtem Stoff angebracht, auf der Seite der Türe lässt es sich mit ihr öffnen.

 

Produktionszeit Oktober 1923 bis Sommer 1925

Anfänglich wurde der Lieferwagen mit Hochruckreifen (700 x 80) bestückt. Ab Juni 1924 wurden alle Fahrzeuge mit Niederdruckreifen "Comfort" (715 x 115) und den entsprechenden Wulstfelgen ausgestattet [L386]. Das Kühlsystem wurde ab 1. Juni 1925 durch einen Ventilator verbessert [L61].

Bild 3: Modell VL in der Werksausführung mit Niederdruckreifen [L23, L306].

Der Lieferwagen wird ab Werk nur in braun "havane" ausgeliefert [L55]. Felgen, Kotflügel, Lampen usw. sind schwarz.

Farbton Oberflächenschutz Betroffene Teile
 
Farbe schwarz Kotflügel, Rahmenverkleidung, Felgen, Fensterrahmen, Fensterhalter, Nummernschildblech, Abdeckschiene
 
Farbe braun (havane) Karosserie, Motorhaube
 
Kunstleder schwarz Sitzbank, Rückenlehne, Seitenverkleidungen, Taschen
 
Vernickelt Kühlerhaube, Lampe, Lampenverbindungssstange, Lenksäule, Tankdeckel, Zierschiene hinter Motorhaube, Motorhaubenfestzieher

Anmerkung:
Die von MICHELIN entwickelten Halbtiefbettfelgen (Bibendum, 12x45) sind erst 1927 erhältlich und ersetzten in den laufenden Jahre die Wulstfelgen, der noch im Einsatz stehenden Fahrzeuge [L308]. Diese Felgen wurden ursprünglich nie ausgerüstet. Von MICHELIN waren in der Epoche die Wulstreifen lediglich bis 1945 verfügbar [L429, L430].

Literaturhinweise

L23 Les Voitures CITROEN
Herausgeber: Société Anonyme ANDRE CITROEN
Dokument-Referenz: AC 200
L55 La Voiture de Livraison 5HP Citroën
Herausgeber: André Citroën, Quai de Javel, Paris.
Dokument-Referenz: AC 125
L61 Bulletin Citroën
Edition "France"
Revue mensuelle exclusivement réservée à nos concessionaires No 18
L85 Voitures Citroën (Collection de carte postales)
Herausgeber: André Citroën, Quai de Javel, Paris.
Dokument-Referenz: AC 145-AC162
L139 Pare Brise "DUVIVIER"
Nomenclature des articles se montant sur carrosseries Citroën
Herausgeber: Pare Brise "DUVIVIER", Bté S.D.G.D., Saint-Maur
L306 Fabien Sabatès, Wouter Jansen
Les camions Citroën
Herausgeber: Massin éditeur, Paris 1989
Dokument-Referenz: ISBN 2-7072-0152-9
L308 La grande nouveauté de MICHELIN: Le "CONFORT BIBENDUM"
Herausgeber: R.C. Clermont-Ferrand No 2.213
L386 Le dernier né Michelin: le "Cablé-Confort"
Herausgeber: MICHELIN & Cie, Clermont-Ferrand.
L429 Pneu MICHELIN - Bases de décompte de nos factures agents
Herausgeber: Manufacture de caoutchouc MICHELIN, Puiseux, Boulanger & Cie
Dokument-Referenz: 3.546
L430 Pneu MICHELIN - Bases de décompte de nos factures agents
Herausgeber: Manufacture de caoutchouc MICHELIN, Puiseux, Boulanger & Cie
Dokument-Referenz: 3.559